Ballonfahren, Ballonpilot Matthias Mattern aus Gersfeld (Rhön)
Ballonfahren,
Ballonpilot Matthias Mattern aus Gersfeld (Rhn)

Die Ballon-Geschichte

Die Erfindung der Gebrüder Montgolfiere

Die Geschichte der Ballonfahrt ist uralt. Genauer gesagt begann sie im September 1782 durch die Gebrüder Montgolfier. Sie waren französische Papierfabrikanten. Eines Abends blickte Joseph Montgolfier in seinen Kamin und sah den aufsteigenden Rauch. Er dachte: wenn man den Rauch einfangen könnte müsste man so doch etwas mit nach oben befördern können.

Er und sein Bruder versuchten es mit Papiertüten, und tatsächlich stiegen diese etwas nach oben. Die beiden bauten immer größere Hüllen. Zwischenzeitlich erfuhr der damalige König Ludwig XIV. davon und beauftragte die beiden, eine noch größere Hülle zu bauen und den Versuch öffentlich vorzuführen.


Im September 1783 sollte die erste Fahrt durchgeführt werden. Da sich aber keine Menschen zu dem Versuch freiwillig meldeten, machte man den Versuch mit 3 Tieren. Der Start glückte und die Fahrt dauerte etwa 20 Minuten. Der Versuch wurde als voller Erfolg verbucht.

Am 21.11.1783 war es dann soweit. Vor den Augen König Ludwigs XIV. und Marie Antoinette sowie einiger hochrangiger Militärs startete der erste mit Menschen besetzte Ballon. Die zwei mutigen Männer hießen Pilatre de Rosier und Arquis d'Arlandes, beide Freunde der Gebrüder Montgolfier. Diese erste Fahrt dauerte ca. 25 Minuten.

Dies war ein Ansporn für die Gebrüder, und im Laufe der Jahre wurde ständig weiterentwickelt.

Einen ungeahnten Boom erhielt die Ballonfahrerei Ende der 1960er Jahre durch neu entwickelte Textilien mit Kunststoffbeschichtung und den Einsatz hochenergetischer Flüssiggase.
© 2006 by